Inhaltsverzeichnis

Lfg. 3/09
9365 Pflaum, Hartmut; Hiebel, Markus
CO2-Bilanz des Recyclings ausgewählter Sekundärrohstoffe am Beispiel der INTERSEROH SE
CO2-balance of recycling of selected secondary raw materials using the example of INTERSEROH SE
 
Treibhausgasemissionen und der daraus resultierende Klimawandel sind Aspekte der aktuellen Umweltdiskussion, die Unternehmen dazu veranlassen, sich verstärkt mit ihren eigenen Beiträgen - positiv wie negativ - zum nachhaltigen Wirtschaften zu beschäftigen. Im Rahmen einer Studie untersuchte das Fraunhofer-Institut für Umwelt , Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT), welchen Beitrag die INTERSEROH SE, Köln, durch ihre Geschäftstätigkeit als Dienstleister in der Kreislaufwirtschaft zur CO2-Einsparung leistet. Die Studie umfasst eine detaillierte ökologische Bewertung der wichtigsten von Interseroh gehandelten Stoffströme. Der Beitrag stellt die Methodik sowie die Ergebnisse dieser Studie dar und zeigt die Auswirkungen der Wirtschaftsaktivität von Interseroh auf die CO2-Emissionen. Dazu werden die CO2-Emissionen der Herstellungsprozesse aus Primärmaterialien und die Herstellung von Produkten aus Sekundärrohstoffen analysiert und bewertet. Als Ergebnis lässt sich festhalten, dass die Tätigkeiten von Interseroh im Jahr 2007 eine Emissionseinsparung von insgesamt rund 5,2 Mio. Mg CO2 bewirkt haben. Dies entspricht ca. 0,6 % der gesamten deutschen CO2-Emissionen.
 
Greenhouse gas emissions and resulting climate change are aspects of the actual debate about environment protection, that cause companies to think increasingly about their own contribution - positive and negative ones - to sustainable economies. In this context, Fraunhofer-Institut für Umwelt , Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) analyzed the contribution of INTERSEROH SE, Cologne, to CO2 emission reduction following the company's business activity as service provider in waste management. The study includes a detailed ecological assessment of the most relevant material fluxes handled by Interseroh. The article represents methods and results of this study and illustrates the effects of Interseroh's economic activity on national CO2 emissions. For this purpose, CO2 emissions of production processes using primary materials are compared to the ones emitted by the generation of equivalent products from secondary materials. In sum, the activities of Interseroh result in a CO2 emission reduction of roundabout 5.2 million Mg CO2 in 2007. This is equivalent to about 0.6 percent of the total German CO2 emission in 2007.
 Sachworte: AltholzAltpapier, PapierKlimaschutzKreislaufwirtschaft in der PraxisMetalleÖkobilanzStoffbilanz, StoffstromVerwertung
 
   
CO<sub>2</sub>-Bilanz des Recyclings ausgewählter Sekundärrohstoffe am Beispiel der INTERSEROH SE
Freier Download für Abonnenten
Zum Login
Sie sind bereits Kunde? Dann loggen Sie sich bitte mit Ihrer myESV-Zugangskennung ein. Ihr Ticket erhalten Sie per E-Mail beim  Abo-Vertrieb oder per Fax unter 030/25 00 85-275.
Kauf für Nichtabonnenten
Dieses Dokument einzeln kaufen:
  • MuA_9365_032009
    (PDF | 22 Seiten)
Preis: € 12,97*)
Dokument in den Warenkorb legen

Wenn Sie kein Abonnent von Müllhandbuch sind, stehen Ihnen die Beiträge des Loseblattwerks einzeln zum Kauf zur Verfügung. Informieren Sie sich über das  Abonnement.

*) Der Preis beinhaltet bereits die gesetzliche MwSt. von 19%.
 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.
 

© 2019 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen. Weitere Informationen

Verstanden